Autogrammstunden – Die unterschätzte Gefahr

Was kann den schon passieren?

Immer wieder wird die Gefahr durch hohe Besucheraufkommen bei Autogrammstunden mit namhaften Personen unterschätzt.

Sicherheitskonzepte – Fehlanzeige. Übersicht über eine mögliche Größe der Veranstaltung – Unterschätzt .

Erst das Bespiel vom vergangenen Freitag  zeigt wie blauäugig manche Veranstalter die Sache angehen. Ein bekannter Elektrofachmarkt aus Dortmund  veranstaltete eine Autogrammstunden mit einem, in der Jugendszene bekannten Rapper. Ein Sicherheitskonzept schien nicht zu existieren, sonst wäre schön im Vorfeld die Problematik „hohes Besucheraufkommen“ und „wenig Fläche mit Ausweichmöglichkeiten“ aufgefallen. Von außen her betrachtet ließ sich keine Struktur einer Vorplanung erkennen. Resultat: Großeinsatz der Polizei, Verletzte und eine negative Presse.

Und die Autogrammstunde? Wurde letztendlich abgesagt.

Das schreibt die Presse: Ruhr-Nachrichten

https://www.facebook.com/wdrlokalzeitdortmund/videos/909934175793894/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.